Studierende bauen für Studierende im Kongo

kananga

Kontakt

Telephone

workPhone
+49 (0241) 8095033

E-Mail

Medien

28.04.2010

Nach vierwöchiger harter körperlicher Arbeit wurde nun für kongolesische Studierende der Universität in Kananga ein Wohnhaus und ein Küchengebäude fertig gestellt. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt des Lehrstuhls für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen, der Uni Siegen sowie der Université Notre-Dame du Kasayi in Kananga, Demokratische Republik Kongo.
Bei der Planung mussten die besonderen klimatischen und wirtschaftlichen Bedingungen der Region berücksichtigt werden. Finanzielle und technische Ressourcen erforderten eine interdisziplinäre und innovative Herangehensweise - 25.000 Euro standen für die Realisierung zur Verfügung.
Örtliche Handwerker konnten ihr Wissen einbringen, deshalb stand das Projekt immer unter dem Leitgedanken des gegenseitigen Lernens.
Die finanzielle Realisierung war nur mit Unterstützung der Stiftung Deutscher Architekten im Haus der Architektenkammer NRW, des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD), des 'Vereins zum Aufbau und Austausch mit der Université du Kasyi' und eines Eigenanteils des Instituts für Städtebau und Landesplanung möglich.