Ausstellung "BiG Science" - Bildnerische Annäherung an die Instrumente der Produktionstechnologien von Morgen

Kontakt

Telephone

workPhone
0049 (0) 241/8095062

E-Mail

23.02.2010

Vom 22. Februar 2010 bis zum 6. April 2010 bieten die Räumlichkeiten des WZL ein Forum für mediale Rauminstallationen und experimentelle Grafiken. Die Arbeiten sind im Rahmen eines ungewöhnlichen Kooperationsprojekts zwischen Ingenieuren und Architekturstudenten der RWTH Aachen entstanden. Angefangen hatte alles mit den regelmäßigen zeichnerischen ?Feldforschungen? des Lehrstuhl Bildnerische Gestaltung (BiG) in verschiedensten Labors der RWTH Aachen. So auch in den Räumlichkeiten des Werkzeugmaschinenlabors (WZL). Die studentischen Arbeiten stießen dort auf ein besonderes Interesse, da sich der Exzellenzcluster ?Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer? zum Ziel gesetzt hat, die interdisziplinäre Verbindung unterschiedlichster Fakultäten und Forschungsinstitute an der RWTH Aachen zu stärken. Aus nachfolgenden Gesprächen entstand die Idee einer Kooperation. Und so wurden die Maschinen, Methoden und Forschungsthemen des Exzellenzclusters zum Gegenstand der Betrachtung für Studierende der Fakultät Architektur. Unter der Leitung von Professor Thomas H. Schmitz entstanden im Wintersemester 2009/2010 in zwei Seminaren experimentelle und assoziative bildnerische Annäherungen an die Instrumente der Produktionstechnologien von morgen.