Form Follows Technology

Deep Ice Sheet Coring Drill

Kontakt

Telephone

workPhone
80-95005

E-Mail

18.01.2010

Form Follows Technology war ein erfolgreicher Versuch, in zwei aufeinander folgenden Entwurfsseminaren ehemalige Studierende - heute Mitarbeiter in hochrangigen Londoner Architektenbüros - als Betreuer in die Lehre einzubinden. Die Entwurfsaufgaben waren eine mobile prototypische Funktionseinheit mit selbst bestimmter Nutzung. Das übergreifende Thema der ersten Aufgabe war das Wasser, das der zweiten Aufgabe die extreme Kälte. Beiden Themen gemeinsam war die Forderung nach industrieller Fertigung in Leichtbauweise und dem problemlosen Transport.
Neben den üblichen Grundsatzüberlegungen konzentrierte sich die Betreuung auf die Anwendung von 3D CAD-Modellierungstechniken, von Rapid-Prototyping und von computerbasierten Entwurfsmethoden (parametrische Modellierungssoftware), mit dem Ziel einer Problemlösung auf dem höchst erreichbaren Niveau der verfügbaren Mittel. Begleitend unterstützt und inspiriert wurde der Entwurfsprozess mit Vorträgen von Gastdozenten aus der Industrie und der Wissenschaft außerhalb und innerhalb der RWTH. Die Themenbreite der Vorträge reichte von Luft- und Raumfahrt über Hochhaus- und Hallenbau bis hin zur Nutzung von innovativen Werkstoffen. Nach den Zwischenkritiken in Aachen und London folgte im Aachener Super C eine öffentliche Tagung, in der Referenten (z.T. ehem. RWTH - Absolventen) unterschiedliche Bauprojekte aus dem hochtechnologischen Bereich der Architektur und des Ingenieurbaus erklärt und zur Diskussion gestellt haben.
Das Lehrgebiet bedankt sich bei Dirk Krolikowski und Falko Schmitt für ihren selbstlosen Einsatz bei der Organisation und der Betreuung des Projektes sowie bei Dennis Austin (RSH+P London), Jeroen Coenders (ARUP Amsterdam), Dierk Frenzen (AIRBUS Bremen), Daniel Hecker (Grimshaw Architects London), Marc Hoppermann (UN Studio Amsterdam), Prof. H.-G. Reimerdes (Institut für Leichtbau RWTH Aachen), Steffen Riegas (UN Studio Amsterdam), Felix Weber (ARUP Materials London), Dan Wright (RSH+P London) und Ozan Yalniz (ARUP Building Engineering London) für ihre inspirierenden Beiträge. Ganz besonderer Dank wird an den studentischen Beirat zur Verwendung von Studiengebühren gerichtet, ohne dessen moralische und finanzielle Unterstützung das Projekt und seine Dokumentation nicht hätte verwirklicht werden können.

Dokumentation: Dirk Krolikowski, Falko Schmitt, Mirko Baum (Hsg.), KONSTRUKTION, 109 Seiten, Aachen ? London 2009, ISBN 978-3-00-028729-9
Die Broschüre kann für eine Schutzgebühr von 5 ? im Lehrgebiet Konstruktives Entwerfen gekauft werden.