Ausstellung der Bachelorarbeiten 'Sedimente' in Duisburg

Ausstellung Bachelorarbeiten in der Salvatorkirche, DuisburgSandra Hortz
23.09.2009

Anläßlich des Tages des offenen Denkmals am 13.September 2009 wurden in Duisburg in der Salvatorkirche fünf der insgesamt 17 bei Baukonstruktion 2 bearbeiteten Bachelorarbeiten ausgestellt.
Das Grundstück in Duisburg, einer der ältesten Städte des Niederrheins, erweist sich als ein heterogenes Feld im städtischen Kontext. Der Platz als solcher ist seiner alten Marktfunktion entledigt. Bei großflächigen Ausgrabungen zwischen 1980 und 1990 wurde der alte Markthallenkomplex aus dem 14. Jahrhundert freigelegt. Nach Abschluss der Untersuchungen blieben Teile des Befundes erhalten und sind als ?Archäologische Zone Alter Markt? für die Bevölkerung zugänglich.
Der Schutzbau mit angegliederter Basisstation zur Dokumentation und Erhaltung des historischen Ortes Duisburg Alter Markt soll zum einen die Ruinen der alten Markthalle schützen, zum anderen soll die Platzsituation revitalisiert und gestärkt werden. Hierbei gilt es, eine Haltung im Umgang mit dem Bestand und dem städtebaulichen Kontext zu entwickeln, sowie baukonstruktive Erfordernisse des Ortes zu erkennen und in ein Gesamtkonzept umzusetzen.
Der Verein 'Projekte zur lebendigen Geschichte e.V.' belebte den Alten Markt rund um das Bodendenkmal der alten Markthalle mit Ständen zum Thema Essen und Trinken im Mittelalter. Die drei Führungen durch die Ausstellung waren gut besucht.