Förderpreise 2008 für Aachener Nachwuchs-Architekten

Förderpreis 2008: Casper, Nunes, MalsbenderSandra Hortz
21.04.2009

Die drei mit jeweils 4000 ? dotierten Förderpreise der Stiftung Deutscher Architekten gingen auch in diesem Jahr wieder an Absolventen der RWTH Aachen:
Benjamin Casper (RWTH Aachen)
für sein Projekt ?Shophaus Bangkok?. Er entwarf auf der Grundlage umfangreicher Recherche ein Geschäftshaus für die Innenstadt von Bangkok.
Martha Chen Nunes (RWTH Aachen)
für ihre ?Vertical Farm?. Sie entwickelte die Vision eines Gebäude, das der Nahrungsmittelproduktion dient.
Martina Malsbender (RWTH Aachen)
für das Projekt ?Doppelmuseum ? Museum für Ulrich Rückriem und Landmaschinen

Außerdem sprach die Jury vier Anerkennungen aus, die mit je 1.000 ? dotiert waren. Geehrt werden damit:

  • Martina Arend (HS Bochum) für ihre Diplomarbeit ?Erweiterung Kunsthaus Zürich?
  • Britta Kleweken (HS Detmold) für ihre Arbeit ?Die Pension auf dem Weingut streicher?
  • Max Koch (RWTH Aachen) für seinen Entwurf für ein ?Archäologisches und jüdisches Museum in Köln?
  • Inga Soll (FH Dortmund) für ihre Diplomarbeit ?Ebene ? 11?

Von der Qualität der mit dem "Förderpreis 2008" ausgezeichneten Arbeiten können sich Besucher noch bis zum 30. April in einer Ausstellung im "Haus der Architekten" im Düsseldorfer Medienhafen überzeugen.

Foto: T. Saltmann.