Forschungsfeld: Stadtplanerische Blaupausen - Energiequartiere

  städtebau Urheberrecht: © Land NRW  

Sommersemester 2022

Dauer: ein Semester

Inhalt

Auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft spielt die Energieversorgung unserer Städte eine zentrale Rolle. Fossile Energiequellen werden im Rahmen der Energiewende zunehmend durch elektrische Alternativen, beispielsweise im Auto, ersetzt. Die lokale Energieversorgung stellt der wachsende Bedarf an elektrischer Energie jedoch vor große Herausforderungen. Der Ausbau regenerativer, dezentraler und volatiler Energieerzeugungsanlagen, z.B. Photovoltaikanalagen, erhöhen den Druck auf das Stromnetz noch weiter. Zukünftig benötigen wir vermehrt eine Energieversorgung, die sich an den perspektivischen Entwicklungen, Anforderungen und Bedarfen individueller Quartiere orientiert. Doch welche Quartierstypen eigenen und wie unterscheiden sich eigentlich „Energiequartiere“ aus einer stadtplanerischen Perspektive?

Im Rahmen des Forschungsfeld sollen vordefinierte Quartierstypen im Hinblick auf ihre Nutzung als Energiequartiere untersucht werden. Anhand von Stadtmorphologie, Baustruktur, Nutzung und weiteren Indikatoren sollen anwendbare „Blaupausen“ entwickelt werden, um Quartiere und deren energetische Potenziale klar voneinander abzugrenzen. Diese Blaupausen sollen anschließend am Beispiel einer deutschen Großstadt getestet und als Zukunftsvision visualisiert werden.

 

Externe Links