Forschungsfeld: L'EAU (Laboratory for European Augmented Urbanism 2)

  Karte Urheberrecht: städtebau

Kontakt

Name

Canan Çelik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Koordination - Forschungskolleg

Telefon

work
+49 241 80 95026

E-Mail

E-Mail
 

Sommersemester 2020

Dauer: ein Semester

Inhalt

Der trinationale Ballungsraum Rhein-Ruhr-Maas ist in vielerlei Hinsicht eine einzigartige Region. Zum einen ist sie aufgrund ihrer Lage eine der wichtigsten grenzüberschreitenden Regionen Europas, zum anderen ist sie eine Region des Wissens, der Technologie und der Dienstleistungen, die unabhängig von Verwaltungsgrenzen interagiert. Das Bild der Region folgt siedlungsgeographisch, wirtschaftlich, ökologisch, gesellschaftlich und (bau)kulturell Prozessen, Schichten und Strukturen, deren Zusammenhänge jedoch noch nicht abgebildet sind.

Als leistungsfähige Industrie- und Wissenschaftsregion steht das Rheinische Revier vor dem Hintergrund des Klimawandels und der Energiewende im Rahmen des Strukturwandels vor großen Herausforderungen. Die Region ist geprägt durch Tagebau und Kraftwerke, aber auch durch den Staat (Wirtschaft). Wohnen und Arbeiten erfordern Kreativität und Raum.

Die Entscheidung zum Ausstieg aus der Kohleverstromung bietet nun die Chance, zukunftsweisende regionale Entwicklungsprozesse einzuleiten.

Eine intensive Analyse der aktuellen Situation ist notwendig, um die Entwicklungen in der gesamten Region zu berücksichtigen. Für die räumliche Entwicklung sind regional trennende Verwaltungsgrenzen problematisch.

Aus diesem Grund konzentriert sich das Forschungsfeld auf den Blick über die Grenzen hinaus und auf die Verbindung des Rheinischen Reviers mit den umliegenden Siedlungen.

Aufgabe

Am Ende des Kurses soll ein Überblick über die Siedlungsstrukturen im rheinischen Bergbaurevier und im Ballungsraum Rhein-Ruhr-Maas gewonnen werden. Dazu werden verschiedene Schritte ausgearbeitet. Zunächst wird eine detaillierte räumliche Bestandsanalyse durchgeführt. Anschließend werden die identifizierten Strukturen in Typologien zusammengefasst (es können auch neue Typologien entwickelt werden). Diese werden in einem Katalog erfasst und mit Karten visualisiert.

Abgabeleistung

  • Siedlungskatalog mit Definitionen und Karten
  • Mündliche Abschlusspräsentation

Rahmenwerk

  • CP: 3
  • Sprache: Englisch
  • Schriftlicher Abgabe: Englisch oder Deutsch
  • Anzahl der Teilnehmer: max. 20
  • Gruppenarbeit möglich
  • Aktive Teilnahme wird bewertet

Termine

Datum Zeit Inhalt

24.04.2020

9 bis 12 Uhr Einführungsveranstaltung​
08.05.2020 9 bis 12 Uhr Treffen
15.05.2020 9 bis 12 Uhr Treffen
29.05.2020 9 bis 12 Uhr Treffen
03.07.2020 9 bis 12 Uhr Abschlusspräsentation
17.07.2020 Abgabe

 

Externe Links