Bachelor Entwurfsprojekte

 

WiSe 20/21 - B3: Integriertes Projekt Stadt und Landschaft

Bend - Die „Hochstapelei“

Der Bendplatz liegt im Norden der Stadt Aachen in einer Talsenke zwischen Königshügel und Lousberg. Bis auf eine saisonale Nutzung als Kirmes – dem „Öcher Bend“ – und als Parkplatz, liegt dieser die restliche Zeit des Jahres brach. Zusammen mit dem neuen Campus West als Erweiterung der RWTH Aachen und dem Masterplan 2030 zur Umstrukturierung der Städteregion, wird dem Gebiet um den Bendplatz eine neue Bedeutung zugesprochen.

Im Rahmen unserer Aufgabe galt es zunächst den Bend und die umliegenden Bereiche auf verschiedenste Aspekte zu untersuchen und zu analysieren. Auf Basis der vorliegenden Ergebnisse haben wir ein Konzept entworfen, dem Bendplatz eine neue Funktion zuzuschreiben, ihn und seine unmittelbare Umgebung verstärkt mit den umliegenden Gebieten zu verbinden und eine städtebauliche Aufwertung des Quartiers zu erreichen. Der Entwurf bezieht sich dabei besonders auf eine Neuinterpretation der städtischen Produktion, die urbane Landwirtschaft, und das Konzept der „Kurzen Wege“ in Zusammenhang mit einer vertikalen Vernetzung und Durchmischung.

Bearbeitet von: Nadine Bein, Franka Bienstein, Clemens Braumann, Linus Bröcker, Lorena Elz, Clara Rimkeit

   

WiSe 20/21 - B3: Integriertes Projekt Stadt und Landschaft

Das Projekt Bend Up steht für einen Ansatz in dem heterogenen Umfeld des Bendplatzes Raum für Innovationen und einen qualitativ hochwertigen innerstädtischen Grünraum zu schaffen.

Entscheidend zeigen sich dabei die Start-Ups als Schnittstelle zwischen Forschung, Wissenschaft und gemeinschaftlichem Austausch, um Industrie, Universität und Wohnen in einem städtebaulichen Kontext zusammenzuführen.

Der Grünzug fungiert als Raum für Kommunikation und Interaktion indem er eine vielfältige Baustruktur, unterschiedliche Körnungen, sowie divergierende Nutzungen moderiert.

Bearbeitet von: Linus Nolte, Alexandra Falkenberg, Hyunjoon Ur, Jiaqi Liang und Sebastian Beisel