Forschungsprojekte

 

Übersicht der Fachgruppen

Stadtgestaltung, Baukultur und städtebauliche Denkmalpflege

In der Fachgruppe „Stadtgestaltung, Baukultur und städtebauliche Denkmalpflege“ stehen Fragen nach geeigneten Nutzungsmischungen und angemessenen öffentlichen Räumen für unsere Gesellschaft sowie nach den Einflüssen bestimmter Funktionen auf inner- wie randstädtische Quartiere und Dörfer im Zentrum. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Entwicklung eines nachhaltigen Umgangs mit dem stadtbaukulturellen Erbe – insbesondere des 20. Jahrhunderts.

Stadtgestaltung, Baukultur und städtebauliche Denkmalpflege

Campus Entwicklung

Das Forschungscluster Nachhaltige Campusentwicklung bündelt Forschungsprojekte und Netzwerkaktivitäten zur umweltbewussten und sozial inklusiven Transformation von Campusgebieten in Europa. Es gibt eine zunehmende Anzahl von Versuchen, strategische Pläne und Maßnahmen zur Umgestaltung des Universitätscampus zu entwickeln, unter anderem durch Eingriffe in Design und Planung, Energie, Mobilität und Zirkularität. Diese Entwicklungen sind in Forschung, Politik und öffentlichen Debatten über den Klimawandel ein dringendes Problem, das durch einen systematischen Aktionsplan angegangen werden muss. Universitätsgelände können möglicherweise einen großen Einfluss auf den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel haben, da sie eine Vielzahl von hochqualifizierten und qualifizierten Gemeinschaften beherbergen.
Die RWTH Aachen University, Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Europäische Urbanistik, beteiligt sich aktiv an nachhaltigen Transformationsprozessen auf dem RWTH-Campus und organisiert in enger Zusammenarbeit mit den Partnern der IDEA League gemeinsame Veranstaltungen, Forschungs- und Lehrinitiativen zu diesem Thema.

Campus Entwicklung

Technische Innovationen und Mobilität

Die Fachgruppe „Technische Innovationen und Mobilität“ nimmt Innovationen mit einer Raumrelevanz in den Blick, die unsere Städte in den kommenden Jahren verändern werden. Hierzu gehört die Untersuchung des Einflusses neuer Technologien und neuer Mobilitätformen bzw. der Transformation der aktuellen Mobilität auf den Stadtraum und die Stadtentwicklung.

Technische Innovationen und Moblität

Ressourcen und Energie

Die Fachgruppe „Ressourcen und Energie“ widmet sich den Herausforderungen von Klimawandel und Energiewende für eine klimaneutrale Gesellschaft. Energie- und Ressourceneffizienz vom Quartier bis zur Gesamtstadt werden in den Blick genommen, um neue räumliche Leitbilder, adäquate Planungs- und Steuerungsmodelle zu entwickeln. Auch Fragen der Flächen- und Raumnutzung für eine flächenschonende Stadtentwicklung werden adressiert.

Ressourcen und Energie

Gestaltende Regionalentwicklung

Die Fachgruppe „Gestaltende Regionalentwicklung“ beschäftigt sich im Fokus mit der Begleitung des räumlichen Strukturwandels v.a. im Rheinischen Revier sowie der tri-nationalen Agglomeration Rhein-Ruhr-Maas. Dabei geht es sowohl um die Herausarbeitung der örtlichen Chancen in diversen räumlich relevanten Handlungsfeldern, einer darauf aufbauenden Entwicklung räumlicher Leitideen als auch der Einbeziehung der Kommunen und Bürgerschaft im Rahmen von Reallaboren.

Gestaltende Regionalentwicklung

  Luftbild Rheinisches Revier © Dominik Ketz / Bezirksregierung Köln

Revierknoten Raum: Wirtschafts- und Strukturprogramm Rheinisches Zukunftsrevier

Erarbeitung einer integrativen räumlichen Entwicklungsstrategie für das Rheinische Revier bis zum Jahr 2038 und darüber hinaus.

Zum Forschungsprojekt

 
 

Stadtgestaltung, Baukultur und städtebauliche Denkmalpflege

 
  Internationaler Experten-Workshop © städtebau

Resilienz und baukulturelles Erbe

Zum Forschungsprojekt

 
  logo © städtebau

Zukunft der Großwohnsiedlungen

Zum Forschungsprojekt

 

 
  Gebäudefassade © städtebau

Netzwerk: Städtebauliche Denkmalpflege

Zur Fachgruppe
 

 
 
  StadtWERKSTADT © städtebau

Die STADTWERKSTATT

Die STADTWERKSTATT versteht sich als Begegnungsraum zwischen den Akteuren der Hochschulen, der Stadt und der Zivilgesellschaft. Hier diskutieren wir Ideen, Projekte und Konzepte für die Zukunftsgestaltung von Stadt und Region.

Zu der STADTWERKSTATT

 
  Fassade eines Wohngebäudes © cities building culture

Stadt Kultur Bauen

Das gemeinsame Forschungsprojekt des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, des GWZO Leipzig und ihrer russischen Partner hat zum Ziel, neue Ansätze für ein nachhaltiges Management des kulturellen Erbes im postsowjetischen Raum zu entwickeln.

Zu dem Forschungsprojekt

 
  Weltkarte mit Kooperationsverbund des SAH Erasmus Plus Projektes © städtebau

"Sustainability for Architectural Heritage" (SAH)

weiterlesen...

 
  Schwarzplan mit Logo © städtebau

UNESCO Chair Projekte

Die Aktivitäten des UNESCO Chair gliedern sich in Forschung, Lehre sowie die Beratung von UNESCO-Welterbestätten auf praktischer Ebene. Innerhalb der RWTH Aachen University kooperiert der UNESCO Chair mit verschiedenen Instituten, um diese verschiedenen Aufgaben in optimalen Konstellationen abzuwickeln.

weiterlesen...

 
 

Campus Entwicklung

 
  Urbaner Campus Mitte Leitbild © städtebau

Initiative: Urbaner Campus Mitte

Die Initiative Urbaner Campus Mitte verfolgt das Ziel, den Aachener Innenstadt Campus städtebaulich zu qualifizieren und zu einem lebendigten Mittelpunkt der RWTH Aachen an der Schnittstelle zur Altstadt zu gestalten. 

Zur Initiative

 
  Super C in Aachen © RWTH Aachen

Network: IDEA League Summer School

University campuses potentially may have a high impact on climate change mitigation, as they accommodate various high educated and skilled communities, who are well organised through students’ organisations, research and administrative bodies, and workers unions, among others.

 To the network

 

 
  Logo des Netzwerks © IDEA League

Netzwerk: IDEA League Expert Working Group

Founding a new network for design exchange with all the five IDEA League Universities for the challenge of campus development. To find innovative architectural and urban design solutions for improving growing university campuses as urban learning and living areas.

To the network

 
 

Technische Innovationen und Mobilität

 
  5G-Reallabor im Dortmunder Hafengebiet © Stadt Dortmund

5GAIN

5G Infrastrukturen für zellulare Energiesysteme unter Nutzung künstlicher Intelligenz.

Zum Forschungsprojekt

 
  FEN Grafik © städtebau

Flexible Elektrische Netze II: DC-Socio-Ökonomik

Gleichstrom (DC)-Technologien haben ein hohes Potenzial für die Energiewende. Dass es bisher unzureichend genutzt wird, hat historische wie auch technologische Gründe. Das Institut für Städtebau untersucht die räumlich-planerischen Aspekte des Einsatzes von DC-Technologien.

Zum Forschungsprojekt

 
  erlebniswelt.ac Logo © erlebniswelt.ac

Netzwerk: Erlebniswelt Mobilität Aachen

Seit Juni 2020 ist der Lehrstuhl und das Institut für Städtebau assoziierter Partner im Netzwerk Erlebniswelt Mobilität Aachen (EMA). Das Netzwerk besteht seit 2018 und entwickelt mit Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Kommunen Ideen und Förderanträge im Themenfeld Mobilität der Zukunft. 

Nähere Informationen finden Sie hier

 
  Metropolitan Cities Logo © RWTH Aachen

Netzwerk: Center for Metropolitan Cities

Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, der Bundesregierung und der Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Centers Metropolitan Cities: Das Center trägt dazu bei, dass die Metropolregion Rhein-Ruhr sich der CO²-Neutralität und Ressourcenschonung signifikant nähern kann.

Nähere Informationen finden Sie hier

 
 

Ressourcen und Energie

 
  Zeilenbau mit umgebener Grünstruktur im Quartier Herne-Baukau © städtebau

R2Q - Ressourcenplan im Quartier

Das Forschungsprojekt R2Q verfolgt das Ziel, eine Methodik zur Bewertung und Verbesserung der Ressourceneffizienz in Stadtquartieren zu entwickeln. Output des Projekts wird ein neuartiges Planungsinstrument, der RessourcenPlan, sein, mit dem eine systematische, effiziente und methodenorientierte Bewirtschaftung von Ressourcen im Quartier ermöglicht wird.

Zur Forschungsprojekt
 

 
  Illustration von Lilian Do Khac © Lilian Do Khac

Netzwerk: Profilbereich ECPE

Profilbereich - Energy, Chemical & Process Engineering. Weitere Informationen folgen...

Zum Profilbereich

 

Gestaltende Regionalentwicklung

 
  axonometrische Darstellung des rheinischen Reviers, Dazwischen Logo © städtebau

DAZWISCHEN: Zukunftsorientierter Strukturwandel im Rheinischen Revier

Das Projekt versteht sich als Anpassungslabor an die Strukturveränderungen, die mit dem Ende der Auskohlung der Tagebaue auf das Revier zukommen.

Zum Forschungsprojekt
 

 
  Schichtung räumlicher Themen © L'EAU 2019

Netzwerk: L'EAU

L'EAU ist eine Plattform für innovative und internationale räumliche Zusammenarbeit, in einer der wichtigsten grenzüberschreitenden Regionen Europas.

Zu dem Netzwerk

 
  Einordnung des Betrachtungsraums in regionalen Kontext © ZL'EU 2020

ZL'EU: Raumstrategie Zuid-Limburg im euregionalen Kontext

Mit dem Projekt -Raumstrategie Zuid-Limburg- wird eine integrierte, grenzüberschreitende räumliche Vision und Strategie mit ersten Leitlinien für ein Raumentwicklungsprogramm erstellt.

Zum Forschungsprojekt