Sommersemester 2023

  blau weißes logobild der Veranstaltung Urheberrecht: © städtebau  

PATIENTIN INNENSTADT

Diagnosen und Therapien für die Stadt von übermorgen

Über Jahrzehnte haben wir unsere Innenstädte monofunktional überformt und dem Einzelhandel Vorfahrt eingeräumt. Die Problematik der uniformen Ausrichtung vieler Stadtzentren ist schon seit Jahren ein ständiges Diskussionsthema. Der in der Vergangenheit für die Innenstadt prägende Wirtschaftsbereich „Einzelhandel“ erfährt nicht nur durch den rasant zunehmenden Online-Handel dramatische Umbrüche und Wandlungen. Die Corona-Pandemie hat als Beschleuniger gewirkt und zu regelrechten Kettenreaktionen von leerstehenden Handelsimmobilien geführt. Die Kaufhäuser als „Riesen“ in prominenten Innenstadtlagen, einst in ihrer Blütezeit ge- und beliebt, werden zu Problemfällen, gerade in der augenblicklichen Krisensituation von Galeria Karstadt Kaufhof. Dass die Innenstadt zu einem Problemfall geworden ist und als Patientin eine Therapie erfordert, scheint unumstritten.

Mit der Zukunft der Innenstadt beschäftigen sich eine Vielzahl an Institutionen, Forschungsprojekten und Förderprogrammen. Die Diagnosen kommen überwiegend zu der Erkenntnis, dass eine regelrechte „Neuerfindung“ der Innenstadt längst überfällig ist.

Die Veranstaltungsreihe „Städtebauliches Kolloquium“ an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen will im Sommer 2023 den Diskurs über die Neuerfindung der Innenstadt anregen. Im Kolloquium sollen folgende Fragestellungen diskutiert werden: Welche Rolle können neue Nutzungen im Sinne von Mixed-Use-Konzepten spielen? Brauchen die Innenstädte mehr Dichte und/oder mehr Freiräume? Wie kommen wir zu einem neuen „Herz der Stadt“, das zur Begegnung von Menschen im physischen Raum einlädt?

Veranstalter

  • RWTH Aachen, Fakultät Architektur, Lehrstuhl und Institut für Städtebau
  • ILS Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Dortmund
  • Netzwerk Innenstadt NRW
  • Baukultur NRW Gelsenkirchen
  • BBSR Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung BBSR Bonn

mit Unterstützung von

Veranstaltungsort

Foyer des Reiff Museums I Fakultät für Architektur

Jede Veranstaltung wird von der Architektenkammer NRW mit 2 Unterrichtsstunden als Fortbildung der Fachrichtungen Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung für Kammermitglieder anerkannt. Veränderungen bleiben vorbehalten.