Verige Brücke in Kotor

  photo

Visual Impact Study of the Proposed Verige Bridge on the Bay of Kotor

 

In der Bucht von Kotor − ein an der dalmatischen Küste gelegenes und aus insgesamt vier unterschiedlichen und durch Meerengen voneinander getrennten Basins bestehendes Buchtsystem − wird gegenwärtig die so genannte Verige Bridge geplant. Die Brückenplanungen sind Teil einer Schnellstraße, die zukünftig Kroatien mit Montenegro und Albanien verbinden soll. Aufgabe dieses Gutachtens war, zu überprüfen, welche Auswirkungen die geplante neue Brücke auf ihre Umgebung haben würde. Da die Brücke in ca. 2.5 Kilometern von der UNESCO-Welterbestätte Natural and Culturo-Historical Region of Kotor geplant ist, war insbesondere zu untersuchen, ob der außergewöhnliche universelle Wert, die (visuelle) Integrität und die Authentizität der Welterbestätte durch die neuen Planungen Beeinträchtigungen erfährt.

Im Rahmen der Studie wurde zunächst eine umfangreiche kulturhistorische Untersuchung der Bucht von Kotor durchgeführt. Auf dieser Basis wurde die geplante Verige Bridge sowie die unmittelbar angrenzenden Verkehrsinfrastrukturelemente visualisiert, um den Einfluss dieser Planungen auf die Bucht von Kotor zu untersuchen.

Laufzeit
2009

Auftraggeber
Ministry for Tourism and Environment, Montenegro
Deputy Minister Mr. Siniša Stanković, Mr. Novak Čadjenović

Funded by
Ministry for Tourism and Environment, Montenegro Monteput, Montenegro
Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, Project Office Montenegro (GTZ)

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Michael Kloos

Partner
v-cube
Dipl.-Ing. Andreas Walther
Dipl.-Ing. Hendrik Daniel

iva architektur
Dipl.-Ing. Philipp Tebart

Koordination und Förderung
GTZ Project Office Montenegro

Download
Report (EN)